Wie viele Mahlzeiten am Tag sind ideal? - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Wie viele Mahlzeiten am Tag sind ideal?

Wenn Sie abnehmen wollen, sollten Sie auf Ihre Ernährung achten. Es ist ratsam, mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt einzunehmen, um den Stoffwechsel anzukurbeln.
Gleich nach dem Aufstehen folgt ein nahrhaftes Frühstück, damit genügend Energie für den Start in den Tag vorhanden ist. Beim Intervallfasten absolvieren Sie eine besondere Art der Diät. Der Wechsel zwischen Phasen des Essens und des Nicht-Essens bringt gesundheitliche Vorteile.

Etablieren Sie eine gesunde Ernährung mit fünf Mahlzeiten am Tag

Mit fünf Mahlzeiten am Tag können Sie Ihr Hungergefühl besser kontrollieren. Heißhunger kommt erst gar nicht auf, wenn Sie zwischen den Hauptmahlzeiten einen Happen zu sich nehmen. Die Gefahr, sich komplett vollzustopfen, ist somit geringer. Die Zwischenmahlzeiten sorgen außerdem dafür, dass der Körper regelmäßig mit Energie versorgt wird und der Blutzuckerspiegel mehr oder weniger konstant bleibt. So können Sie sich besser auf Ihre Arbeit konzentrieren oder bessere Leistungen im Sport erbringen. Sie haben mehr Kraft, sowohl körperlich als auch geistig.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Eine Diät bringt oft nur kurzfristigen Erfolg

Die neueste Trend-Diät auszuprobieren, ist nicht gerade der beste Weg, um Ihr Wunschgewicht langfristig zu halten. Zwei Wochen lang Kohlsuppe zu löffeln und für einen begrenzten Zeitraum auf Kohlenhydrate zu verzichten, bringt meist dauerhafte Ergebnisse. Die Ernährung sollte ausgewogen und vitalstoffreich sein. Essen Sie gute, gesunde Lebensmittel in kleinen Portionen über den Tag verteilt. Wenn Sie abnehmen wollen, müssen Sie nicht unbedingt auf Schokolade verzichten. Etwas Süßes aktiviert den Denkapparat und regt Ihren Körper an, Glückshormone auszuschütten.

Abnehmen mit Intervallfasten

Intervallfasten ist eine gute Möglichkeit, um Körper und Geist wieder in Schwung zu bringen. Ein Ernährungsrhythmus, der sich an unseren Vorfahren orientiert, wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Intervallfasten verbessert die Zellregeneration und senkt den Bluthochdruck. Bei dieser Art der Ernährung wechseln sich Phasen, in denen Sie essen, mit Phasen, in denen Sie nichts essen, ab.

Gängige Intervalle sind z. B.:

● Die 16-8-Methode: Hier fasten Sie 16 Stunden lang und essen dann acht Stunden lang.
● Die 5-2-Methode: Bei dieser Variante essen Sie fünf Tage lang und fasten dann zwei Tage lang.
● Die 6-1-Methode: Hier müssen Sie zwischen sechs Tagen Essensgenuss einen Fastentag einschieben.

Achten Sie beim Essen auf die Zufuhr aller wichtigen Vitalstoffe

Wie viele Mahlzeiten Sie am Tag zu sich nehmen, spielt nur eine untergeordnete Rolle. Wenn Sie abnehmen wollen, sind die Menge und der Inhalt Ihrer Nahrung relevant. Um den Körper mit gesunder Nahrung zu versorgen, sollten die empfohlenen Lebensmittel auf dem Teller landen. Wichtige Vitalstoffe finden sich in Obst und Gemüse, Nüssen und Samen, aber auch in Milchprodukten.

Welche Lebensmittel sind ideal zum Abnehmen?

Suppen und Salate können einen kleinen Hunger stillen und liefern wichtige Nährstoffe. Eine Kartoffelsuppe und der Salat können optimal mit Kürbis und Pinienkernen angereichert werden. Der große Hunger wird mit Hülsenfrüchten gestillt. Erbsen, Linsen und Bohnen enthalten Eiweiß und viele Ballaststoffe, die Sie beim Abnehmen unterstützen.

Wie hilft das Intervallfasten beim Abnehmen?

Beim Fasten verbrennt der Körper das Fett, das vorher nicht abbaubar war. Etwa 12 Stunden nach der letzten Mahlzeit tritt der Zustand des Fastens ein, in dem der Organismus die Pfunde am Körper wieder abbaut. Dieser Fettverbrennungszustand wird in der Regel nur selten erreicht, weshalb das Intervallfasten sinnvoll ist.

Worauf sollten Sie beim Intervallfasten achten?

In den Essphasen sollten Sie auf eine energiereiche und nährstoffreiche Ernährung achten. Übertreiben Sie es in dieser Zeit nicht mit Kuchen und anderen süßen Leckereien. Mit Smoothies aus Gemüse und Obst können Sie in der Phase des Nichtessens Ihren Bedarf decken, wenn Sie mehrere Tage fasten.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments