Was ist eine Fettleber? - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Was ist eine Fettleber?

Erfahren Sie, was eine Fettleber ist und was Sie tun können, um den Zustand zu verbessern. Finden Sie alle Informationen über die Krankheit in diesem Hinweis!

Symptome und Behandlung der Fettleber

In diesem Artikel erfahren Sie alle Details, um zu wissen, was eine Fettleber ist, ein Zustand, der in der heutigen Zeit immer häufiger genannt wird. Zu den Hauptursachen gehören eine sitzende Lebensweise, Stress, der das Immunsystem unseres Körpers schwächt, Übergewicht und schlechte Ernährung.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Glücklicherweise ist es eine Krankheit, die entweder mit Medikamenten oder mit einfachen Änderungen der Ernährung, der Aktivität und des Lebensstils behandelt werden kann.

Was ist eine Fettleber?

Die hepatische Steatose wird auch als “Fettleber” bezeichnet, ein Zustand, der durch eine übermäßige Einlagerung von Fettgewebe und Triglyceriden in der Leber gekennzeichnet ist. Das Vorhandensein von Fettzellen in diesem lebenswichtigen Organ, auf mehr als 10 % seiner Oberfläche, führt dazu, dass seine Funktion beeinträchtigt und oft verhindert wird, und es ist etwas, dem Sie Aufmerksamkeit schenken und eine schnelle Lösung suchen sollten, bevor sich der Zustand verschlimmert.

Bei den ersten Anzeichen (oder jedem anderen Zustand) sollten Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Nach der endgültigen Diagnose werden sie zusammen mit dem Fachmann den besten Behandlungsverlauf festlegen. Bedenken Sie, dass es sich um eine gutartige Krankheit handelt, es sei denn, sie entwickelt sich weiter und verursacht die endgültige und irreversible Verschlechterung des Organs. Warten Sie nicht auf das Schlimmste, bevor Sie zu Ihrem Arzt gehen!
“Die Fettleber ist eine gutartige Erkrankung, es sei denn, sie entwickelt sich und verursacht die endgültige und irreversible Verschlechterung des Organs.”

Die Erkrankung beeinträchtigt die Funktion der Leber, indem sie ihre Aufgabe, Giftstoffe aus dem Blut zu reinigen und zu verstoffwechseln, verhindert. Darüber hinaus erleidet die Leber ständig kleine Verletzungen, die sie reparieren muss, was einem größeren Energieaufwand für diese Aufgabe und nicht für ihre Hauptfunktion entspricht. Diese hinterlassen Narben, und mit der Zeit und ihrer Anhäufung sind sie das große Tor für das Auftreten von Zirrhose.

Erkennung der Fettleber, Diagnose und Symptome

Die Erkennung der Krankheit und die Bestätigung der Diagnose werden durch Laboranalysen durchgeführt. Sie wird durch das Vorhandensein von Toxinen und anderen Elementen im Blut nachgewiesen, die ein Produkt der Fehlfunktion der Leber sind. Außerdem kann durch andere Tests eine Leberentzündung festgestellt werden, die allgemeine Beschwerden verursacht.

Es gibt viele Faktoren, die zur Diagnose einer Fettleber herangezogen werden. Einige Verhaltensweisen und Bedingungen, die die Krankheit verursachen können, sind:
● Vorgeschichte oder Vorhandensein von Typ-2-Diabetes
● Stoffwechselstörungen in der Familienanamnese
● Hohe oder dauerhafte Einnahme bestimmter Medikamente (einschließlich Schmerzmittel, Entzündungshemmer, Steroide, Aspirin, Tamoxifen, Herzmedikamente, Diabetes-Medikamente und andere)
● Gewohnheitsmäßiger oder missbräuchlicher Alkoholkonsum
● Erhöhte Triglyzerid- oder Cholesterinwerte im Blut
● Fettleibigkeit oder Übergewicht
● Ungesunde Essgewohnheiten

Sie werden auch in der Lage sein, einige Symptome einer Fettleber zu erkennen, die auch bei anderen Erkrankungen vorkommen, z. B:
● Appetitlosigkeit
● Unbehagen oder Schmerzen zwischen Bauch und Rücken sowie Schwellungen in diesem Bereich
● Schwellungen der Extremitäten und des Gesichts
● Schwierigkeiten beim Aufstehen am Morgen
● Müdigkeitsgefühl nach den Mahlzeiten
● Übelkeit nach dem Verzehr von fettigen Speisen
● Unbegründete körperliche und geistige Müdigkeit
● Schwere oder sogar schmerzhafte Verdauung
● Gelbfärbung der Haut und des Augenweißes (dies kann auf eine Leberzirrhose hindeuten, und Sie sollten so schnell wie möglich Ihren Arzt aufsuchen)
● Überraschende und ungerechtfertigte Gewichtsabnahme
● Verstopfung, Reizdarmsyndrom und Bauchschmerzen
● In einigen Fällen können eine weißliche Zunge und Mundgeruch festgestellt werden
● Gedächtnisprobleme, Reizbarkeit und depressive Gedanken
● Unbegründete Kopfschmerzen
● Hohe Empfindlichkeit der Haut, Entzündungen und Juckreiz

Behandlung der Fettleber

Sobald ein professioneller Arzt die Erkrankung diagnostiziert hat, können Sie die beste Behandlungsmethode für Ihre spezielle Situation bestimmen. Es ist eine gute Idee, Ihre Ernährung zu bereinigen und verarbeitete Lebensmittel (einschließlich Zucker und Mehl), Fette und zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke, frittierte Lebensmittel, Aufschnitt und stark gewürzte Lebensmittel zu vermeiden. Versuchen Sie außerdem, mehr Wasser zu trinken und Alkohol zu vermeiden, bis Ihre Ergebnisse im Labor normalisiert sind.

“Es ist eine gute Idee, Ihre Ernährung zu säubern, mehr Wasser zu trinken, Alkohol zu vermeiden und sich körperlich zu betätigen, um die von Ihrem Arzt empfohlene Behandlung zu ergänzen.”

Einen aktiveren Lebensstil zu führen ist immer eine gute Idee. Sie müssen kein Olympionike werden, aber versuchen Sie, zu Fuß zu gehen oder mit dem Fahrrad zu fahren, statt mit dem Auto zu fahren, die Treppe zu nehmen statt den Aufzug, zu tanzen und spazieren zu gehen, wann immer Sie können. Eine bessere Ernährung und ein aktives Leben sind Ihre besten Verteidigungswaffen gegen die Fettleber und gegen eine Vielzahl anderer Krankheiten.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments