Warum ist Limonade schlecht? 7 Gründe, das Trinken zu vermeiden - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Warum ist Limonade schlecht? 7 Gründe, das Trinken zu vermeiden

Sie haben wahrscheinlich schon gehört, dass zuckerhaltige, kohlensäurehaltige Getränke nicht gesund sind. Aber warum ist Limonade eigentlich schlecht? Was verursacht es in unserem Körper, das so viele Ärzte dazu veranlasst, uns zu empfehlen, seinen Konsum zu vermeiden?
Das Verständnis, warum Limonade schlecht ist, wird klarer, wenn wir die verschiedenen Probleme beleuchten, die durch sie verursacht werden. Im heutigen Beitrag haben wir eine Liste mit sieben der wichtigsten Gründe für Sie vorbereitet, um Ihren Soda-Konsum zu vermeiden oder zu mäßigen, viel. Sehen Sie, was sie sind.

1- Kann zu Fettleibigkeit führen

Die übermäßige Menge an Zucker, die in Softdrinks enthalten ist, ist viel, viel höher als von Ernährungswissenschaftlern empfohlen. Um Ihnen eine Idee zu geben, eine Dose Soda hat ungefähr 10 Esslöffel Zucker.
Es ist kein Zufall, dass diese Getränke als wahre Kalorienbomben gelten. Die Menschen neigen dazu, mit dem Soda-Konsum an Gewicht zuzulegen, auch wegen der Wiederholung und dem Wunsch, immer mehr zu trinken.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

2- Begünstigt die Entstehung von Krebs

Soda wird auch mit einer der am meisten gefürchteten und schwer zu behandelnden Krankheiten in Verbindung gebracht, nämlich mit Krebs. Dies kann aufgrund von Übergewicht geschehen, da Übergewicht in direktem Zusammenhang mit einigen Krebsarten sowie Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen steht.
Einige Farbstoffe, die in Softdrinks enthalten sind, werden auch als potentiell krebserregend eingestuft, basierend auf Studien, die in einigen Ländern durchgeführt wurden.

3- Schwächt Knochen und Zähne

Die meisten der auf dem Markt befindlichen Softdrinks haben einen hohen Gehalt an Phosphorsäure. Die Substanz beeinträchtigt unsere Kalziumaufnahme, das heißt, sie schränkt die Wirkung des Nährstoffs ein, der zur Stärkung von Knochen und Zähnen beiträgt.
Die Limonade steht in direktem Zusammenhang mit Osteoporose und begünstigt die Entstehung von Karies – die übermäßige Menge an Zucker ist ein Faktor, der die Schädigung der Zähne potenziert.

4- Erhöht den Blutdruck

Der hohe Natrium- und Koffeingehalt in Erfrischungsgetränken verursacht in der Regel auch ernsthafte Probleme. Eines davon ist der Anstieg des Blutdrucks, der sich zu noch schwerwiegenderen Krankheiten entwickeln kann.
Die Erhöhung des Blutdrucks durch den Konsum von Erfrischungsgetränken hat auch mit dem Vorhandensein von großen Mengen an Fruktose zu tun. Fruchtzucker, wenn er weit über die empfohlene Portion hinaus aufgenommen wird, trägt zur Erhöhung unseres Blutdrucks bei.

5- Kann zu Schlaflosigkeit beitragen

Ein guter Schlaf ist einer der Schlüssel zu einer guten Gesundheit, denn während des Schlafs regeneriert sich unser Körper und bereitet sich auf den nächsten Tag vor. Soda kann aus drei grundlegenden Gründen eine Ursache für Schlaflosigkeit sein. Der erste Grund ist das Vorhandensein von Koffein, einer stimulierenden Substanz, in Cola-basierten Softdrinks.
Der zweite Grund ist der überschüssige Zucker, der Energiespitzen und ein Gefühl der Euphorie verursacht. Schließlich kann das Gas der Limonade Magenreizungen verursachen und das Einschlafen erschweren.

6- Beschleunigt den Alterungsprozess

Angesichts so vieler Krankheiten und Störungen, die mit Soda in Verbindung gebracht werden, ist es nicht verwunderlich, dass das Getränk auch mit vorzeitiger Alterung in Verbindung gebracht wird.
Dies geschieht im Wesentlichen durch das Vorhandensein von Phosphat, das die Nieren- und Muskelfunktionen beeinträchtigt.

7- Verursacht ernsthafte Probleme während der Schwangerschaft

Der siebte Grund auf unserer Liste ist den schwangeren Frauen gewidmet. Erstens kann die mit Soda verbundene Gewichtszunahme zu Komplikationen während der Schwangerschaft führen. Darüber hinaus verursacht das Kältemittel eine Flüssigkeitsretention. Auch das in Cola-Getränken enthaltene Koffein sollte während der Schwangerschaft nur in Maßen konsumiert werden.
Nach der Geburt des Babys wird empfohlen, dass die Mutter zumindest während der Stillzeit auf Limonaden verzichtet. Denn Koffein kann in die Muttermilch übergehen und beim Baby zu Schlaflosigkeit führen.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments