Nasale Abschwellungssucht: Warum ist das ein ernstes Problem der Selbstmedikation? - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Nasale Abschwellungssucht: Warum ist das ein ernstes Problem der Selbstmedikation?

Nasale Abschwellungssucht ist häufiger, als es scheint, und es gibt viele Erklärungen dafür. Eine der Hauptfunktionen der Nase ist es, die Qualität der Luft, die wir atmen, zu verbessern. Aber was passiert, wenn dieses Organ durch Entzündungen, Infektionen oder anatomische Probleme, wie z. B. eine Nasenscheidewandverkrümmung, beeinträchtigt ist? Die Passage des Sauerstoffs wird beeinträchtigt – und das ist der Grund für die nasale Verstopfung, die beliebte “verstopfte Nase”.

Was ist eine nasale Verstopfung?

Kälte, niedrige relative Luftfeuchtigkeit und Umweltverschmutzung sind ideale Bedingungen für das Eindringen von Viren, Pilzen und Bakterien in den Körper – und wenn das der Fall ist, ist die Nase das erste Organ, das darauf reagiert. Sie filtert die Atemluft und verhindert, dass schädliche Stoffe in die Lunge gelangen.
Dies ist nur möglich, weil sie aus kleinen, schleimbedeckten Strukturen besteht, die die gesamten Atemwege befeuchten und so das Eindringen von Fremdkörpern verhindern. Darüber hinaus bestehen die Nasenlöcher aus Blutgefäßen, die die Luft erwärmen und dafür sorgen, dass sie in der Lunge die richtige Temperatur erreicht.
Bei einer Veränderung kommt es zu einer Nasenverstopfung, die verschiedene Beschwerden verursacht. Eine Möglichkeit, dies zu lindern, ist die Verwendung von abschwellenden Nasentabletten, die leicht in Apotheken zu finden sind. Das Problem ist, dass die fortgesetzte Einnahme dieses Mittels süchtig machen und andere gesundheitliche Probleme mit sich bringen kann.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Welche Reaktionen im Körper verursacht eine nasale Verstopfung?

Die Beschwerden einer verstopften Nase sind eigentlich ein sehr nützlicher Abwehrmechanismus, um zu verhindern, dass schädliche Stoffe andere Organe des Atmungssystems erreichen: Blutgefäße öffnen sich, der Blutfluss erhöht sich und die Seitenwände der Nase schwellen an. Es lohnt sich also, daran zu denken, dass die nasale Verstopfung keine Krankheit ist, sondern ein Symptom dafür, dass unser Abwehrsystem am Werk ist.
Um diese Situation zu unterbrechen, ist es wichtig, herauszufinden, was den Luftdurchgang behindert, um die geeignete Behandlung festzulegen – und einige der häufigsten Gründe sind allergische Krise, Rhinitis, Sinusitis, Grippe und Erkältung.
Bei der Verwendung von nasalen Abschwellungsmitteln geht es nur um das Symptom, und darin liegt das größte Risiko: Da das gesundheitliche Problem nicht behoben wurde, wird die Verstopfung weiterhin auftreten.

Nasale Abschwellungen: Die Gefahren der Selbstmedikation

Wenn das abschwellende Mittel auf ärztlichen Rat hin und bis zu drei Tage lang angewendet wird, bringt es sofortige Linderung der Beschwerden. Es wirkt direkt auf die Reaktion des Körpers, indem es die Gefäße verengt, die Durchblutung vermindert und damit den Luftdurchlass freigibt, so dass sich der Atmungsprozess wieder normalisiert.
Aufgrund des rezeptfreien Verkaufs in Apotheken mag es den Anschein haben, dass dieses Medikament keine unerwünschten Wirkungen hat. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die fortgesetzte Einnahme hat ernsthafte Folgen für den Körper. Die erste ist der Rebound-Effekt: Obwohl effizient, ist die Erleichterung flüchtig.
Nach einer Weile ist die Nase wieder verstopft, und die Person hat das Bedürfnis, das Medikament erneut anzuwenden, wodurch die sogenannte “medikamentöse Rhinitis” entsteht. Das heißt, die Nase verliert ihre Fähigkeit, sich ohne abschwellende Mittel zusammenzuziehen und zu weiten.
Ein weiteres Problem ist, dass die Wirkstoffe der Medikamente aufgrund der vorhandenen Blutgefäße nicht auf die Nase beschränkt sind und über das Blut in das Herz-Kreislauf-System gelangen können. Dies kann zu Thrombosen, erhöhtem Blutdruck, Herzrasen, Schwindel und in schwereren Fällen zu Kopfschmerzen führen.

Umgang mit der Nasenverstopfung

Vorbeugung ist der beste Weg, um die Unannehmlichkeiten einer verstopften Nase zu vermeiden. Das Auftragen von Kochsalzlösung jedes Mal, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Nasenlöcher trocken sind, hilft, den Bereich hydratisiert zu halten. Darüber hinaus sind ein erhöhter Wasserkonsum und das Vermeiden von ständigem Aufenthalt in Klimaanlagen (die die Luft austrocknen) wichtige Verbündete.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments