MIT SANFTEN MITTELN DAS IMMUNSYSTEM STÄRKEN! - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

MIT SANFTEN MITTELN DAS IMMUNSYSTEM STÄRKEN!

Erkältungsviren, Bakterien oder Stress: Unser Immunsystem ist ständig gefordert. Deshalb braucht es gerade in stressigen Zeiten Unterstützung. Diese sanften Mittel helfen, das Immunsystem gezielt zu stärken.

Das körpereigene Immunsystem ist immer in Bereitschaft: Ständig wird es mit Krankheitserregern konfrontiert – ob Bakterien, Viren oder Pilze. Das Gute daran: Wir werden nicht immer krank. Denn unser Immunsystem lernt ständig dazu und kann die Erreger meist rechtzeitig in den Griff bekommen.
Ist das Immunsystem jedoch geschwächt, haben Krankheitserreger ein leichtes Spiel. Das gilt auch, wenn besonders viele Erreger gleichzeitig im Umlauf sind – wie in der Erkältungszeit. Hinzu kommt: Stress schwächt nachweislich das Immunsystem. Eine gute Selbstfürsorge mit vitalstoff- und vitaminreicher Ernährung sowie ausreichend Schlaf und Entspannung ist daher für ein starkes Immunsystem unerlässlich.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Woran erkenne ich, dass mein Immunsystem geschwächt ist?

Allgemeine Infektanfälligkeit, wie häufige Erkältungen, sind ein klassisches Zeichen. Aber jeder Mensch hat individuelle Schwachstellen: Wiederkehrender Schnupfen, schlecht abheilende Entzündungen, Blasenentzündungen, chronische Magen-Darm-Beschwerden, eingerissene Mundwinkel, häufige Lippenbläschen und allgemeine Schwäche und Müdigkeit können Anzeichen sein – müssen es aber nicht.
Allerdings sind häufigere Infekte in der Kindheit normal: Das Immunsystem lernt erst nach und nach, den Körper besser zu schützen.

Wie können wir unser Immunsystem mit natürlichen Mitteln stärken?

Mit Klassikern wie Vitamin C, Zink, Selen und Eisen als wichtigem Sauerstofftransporter. Viele Menschen nutzen auch verschiedene Hausmittel. Dazu gehören Maßnahmen wie Wechselduschen, spezielle Gesundheitstees und Schüßler-Salze.

Welche Rolle spielen Schüßler-Salze bei der Stärkung des Immunsystems?

Viele Patienten und naturheilkundliche Therapeuten sehen in Schüssler-Salzen eine wertvolle Unterstützung, um dem Körper Impulse zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte zu geben. Es wird davon ausgegangen, dass der Körper schneller krank wird, wenn die Zellen wichtige Mineralien nicht richtig aufnehmen und verarbeiten können. Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler, der Begründer dieser Therapieform, entwickelte deshalb diese speziell aufbereiteten Mineralsalze, die nach seiner Theorie wie ein Türöffner für Mineralien im Körper wirken sollen. Es geht also nicht darum, ein leeres Mineralienreservoir damit aufzufüllen, sondern dem Körper Impulse zu geben, wieder in ein gesundes Gleichgewicht zu kommen.
Viele Menschen schätzen diese Salze, weil sie sanft sind und keine Neben- oder Wechselwirkungen haben. Viele nehmen sie auch gerne präventiv ein, um den Körper in Zeiten starker Belastung – etwa in der kalten Jahreszeit – sanft zu stärken. Natürlich muss man auch bei einer sanften Form der Behandlung die Grenzen beachten: Schwere Erkrankungen dürfen nicht ausschließlich damit behandelt werden – hier ist eine ärztliche Abklärung wichtig.

Können auch Schwangere und Kinder Schüßler-Salze einnehmen?

Ja, auf jeden Fall! Die Salze sind sehr gut verträglich und auch für Schwangere und Kinder geeignet. Sie sollten sich in jedem Fall an die Dosierungsempfehlung in der Packungsbeilage oder – genauer gesagt – an die Dosierungsempfehlung des Arztes oder Heilpraktikers halten.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments