Komplikationen bei Diabetes - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Komplikationen bei Diabetes

Diese Pathologie ist durch eine übermäßige Menge an Glukose im Blut gekennzeichnet, die, wenn sie für eine lange Zeit beibehalten wird, Verletzungen im ganzen Körper verursachen kann, einschließlich der Augen, des Nervensystems, der Blutgefäße, des Herzens und der Nieren, was die so gefürchteten Komplikationen von Diabetes auslöst.
Neben einem unkontrollierten Blutzucker sind Faktoren wie Alter, Hautfarbe und genetische Veranlagung mit dem Auftreten von Komplikationen verbunden.
Die Entwicklung der Krankheit führt zu einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität des Patienten und zu einer hohen Morbidität und Mortalität. Daher sollte die Erkrankung immer in Bezug auf ihre akuten, chronischen und degenerativen Komplikationen untersucht werden.
Das Risiko für Komplikationen steigt im Laufe der Jahre an, so dass es wichtig ist, Maßnahmen zu konzipieren, die dies von Anfang an minimieren. Zu diesem Zweck sollten die soziodemografischen und klinischen Merkmale als Norm für Schulungsprogramme betrachtet werden, die Nutzer des Gesundheitswesens mit Diabetes anleiten.
In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Komplikationen von Diabetes besprechen und auf die Bedeutung der Behandlung und Kontrolle der Krankheit hinweisen.

Haut und Hühneraugen

Bei Diabetikern kommt es häufig zu einer Austrocknung der Haut an den Füßen, die sich verhärtet und das Auftreten von Wunden und Rissen begünstigt.
Der Zustand wird durch eine krankheitsbedingte Schädigung der Nerven verursacht, die die Fett- und Feuchtigkeitsproduktion steuern.
Aus demselben Grund treten Hühneraugen bei diesen Menschen häufiger auf, vor allem an den Füßen, wo sich die druckbelasteten Bereiche des Körpers befinden, da sie den größten Teil des Tages das Gewicht der Person tragen.
Vorsicht ist geboten, da sich unbehandelte oder falsch behandelte Hühneraugen zu Geschwüren (offenen Wunden) entwickeln können. Es wird empfohlen, sie niemals selbst zu schneiden, keine chemischen Mittel zu verwenden, die die Haut verbrennen können, oder eine Fußpflege zuzulassen, um das Problem zu beheben. Eine medizinische Beurteilung ist unerlässlich.
Um trockenen Füßen vorzubeugen, ist es wichtig, sie nach dem Baden mit einer guten Creme einzumassieren, wobei darauf zu achten ist, dass keine Produktansammlungen zwischen den Fingern zurückbleiben, was zur Vermehrung von Mikroorganismen und Infektionen führen kann.
Bei Hühneraugen ist die Verwendung von Bimssteinen in der Regel vom Arzt erlaubt und bringt Besserung. Bei Anzeichen von Geschwüren ist die indizierte Behandlung die Reinigung und die Verwendung von speziellen Schutzvorrichtungen für die Füße, und es kann eine Nachuntersuchung durch einen Gefäßchirurgen erforderlich sein, wenn die Durchblutung des Patienten bereits durch Diabetes beeinträchtigt ist.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Diabetischer Fuß

Eine der bekanntesten Komplikationen der Zuckerkrankheit, der diabetische Fuß, ist durch das Auftreten von Wunden auf der Haut des Fußes gekennzeichnet, begleitet von einem Gefühlsverlust, der durch Verletzungen verursacht wird, die durch die Ansammlung von Glukose im Blut in Gefäßen und Nerven entstehen.
In schwereren Fällen kann eine Amputation der betroffenen Gliedmaße notwendig werden.
Die ersten Symptome der Erkrankung sind Anomalien der Empfindung, der Temperatur, der Farbe, das Vorhandensein von Entzündungen oder Infektionen und Verformungen der Knochen des Fußes.
Die Behandlung besteht aus Verbänden, die in der Arztpraxis angefertigt werden, und dem Auftragen von feuchtigkeitsspendenden Cremes, insbesondere im Fersenbereich.

Verletzungen der Nieren

Wie wir gesehen haben, kann Diabetes zu Schäden an den Blutgefäßen führen, wenn es die Nierengefäße erreicht, führt es zu Schwierigkeiten bei der Filterung des Blutes, was zu Nierenversagen führen kann.
Nierenverletzungen, die durch erhöhten Blutzucker verursacht werden, führen zur diabetischen Nephropathie und können in fortgeschrittenen Situationen dazu führen, dass eine Hämodialyse erforderlich wird, ein Verfahren, das die Nierenfunktion ersetzt und die Filtration übernimmt.
Das Vorhandensein von Albumin im Urin ist das Hauptanzeichen für Nierenkomplikationen, und je größer die Menge dieser Substanz ist, desto schwerer ist der Fall.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments