Halten Sie sich an 5 Tipps für eine gesunde Ernährung - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Halten Sie sich an 5 Tipps für eine gesunde Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig, um sowohl die geistige als auch die körperliche Gesundheit zu erhalten. Angesichts des hektischen Alltags und des Zeitmangels, von dem immer mehr Menschen betroffen sind, erfordert die richtige Ernährung jedoch ein wenig Sorgfalt und Organisation.

Warum gesund essen?

Wenn von einer ausgewogenen Ernährung die Rede ist, sind viele Menschen bereits erschrocken, aus Angst vor extremen Einschränkungen. Aber die Wahrheit ist, dass es bei einer gesunden Ernährung viel mehr darum geht, was man isst, als wie viel man isst.
Daher sollte die Annahme gesunder Lebensmittel für den Alltag eine Praxis sein, die in der Routine aller Menschen vorhanden ist, die nach mehr Gesundheit und Ausgeglichenheit streben. Immerhin ist diese Gewohnheit für mehrere Vorteile für Körper und Geist verantwortlich und sorgt dafür, dass unsere Gesundheit auf dem neuesten Stand ist.
Einige der wichtigsten Vorteile des Verzehrs von ernährungsphysiologisch ausgewogenen Lebensmitteln sind:
● Verbesserung der Haut;
● regulierter Darm;
● mehr Fähigkeit, sich den ganzen Tag über zu konzentrieren;
● verbesserte Stimmung;
● Verlust von Körpergewicht;
● verringertes Risiko für Herzkrankheiten.
Es lohnt sich, daran zu denken, dass, wenn eine gesunde Ernährung mit körperlicher Aktivität verbunden ist, diese Vorteile am Ende noch verstärkt werden und noch mehr Gesundheit in Ihr Leben bringen.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Gesunde Ernährungstipps

Im Folgenden finden Sie 5 Tipps für eine gesunde Ernährung, die Sie täglich in die Praxis umsetzen können. Es ist wichtig zu betonen, dass es für eine korrekte Ernährung unerlässlich ist, einen Ernährungsberater aufzusuchen, der Sie entsprechend Ihren Bedürfnissen anleitet.

Essen Sie nicht in Eile

Unser Körper braucht Zeit, um die Nahrung, die wir essen, zu verarbeiten. Außerdem werden die meisten Verdauungsenzyme, die für die Verdauung der Nahrung verantwortlich sind, durch Reize von anderen Sinnen wie Sehen, Tasten, Riechen und Schmecken ausgeschüttet. Es ist das berühmte “Essen mit den Augen”. Deshalb ist es wichtig, sich für das Essen mehr Zeit zu nehmen und in Ruhe zu essen und dabei die Gerüche, das Aussehen und die Beschaffenheit der Nahrung zu beobachten.
Dann ist es notwendig, das Essen gut zu kauen, denn die Verdauung beginnt im Mund, durch die Wirkung des Speichels. Wenn wir nicht gut kauen, braucht der Körper Zeit, um uns mitzuteilen, dass wir bereits satt sind, was die Menge der verzehrten Nahrung beeinflusst. Nehmen Sie sich also im Allgemeinen mindestens 20 Minuten Zeit für jede Mahlzeit.

Bevorzugen Sie nährstoffreiche Lebensmittel

Einer der wichtigsten Tipps für eine gesunde Ernährung ist der Verzehr von Lebensmitteln, die nahrhaft sind. Grundsätzlich muss der Mensch gute Quellen für Kohlenhydrate, Proteine, gute Fette, Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine zu sich nehmen.
Kohlenhydrate sind unsere Hauptenergiequellen und sollten in Maßen konsumiert werden. Gute Optionen für diesen Nährstoff sind Vollkornprodukte, Maniok und Süßkartoffeln. Proteine hingegen garantieren unsere Muskelmasse und eine Reihe von biochemischen Funktionen im Körper. Sie können diesen Nährstoff aus Fleisch, Milchprodukten, Eiern, Linsen, Kichererbsen usw. erhalten.
Im Gegensatz zu dem, was der gesunde Menschenverstand glaubt, sind Fette essentiell, um unsere Sättigung zu garantieren und z.B. ein gutes Gedächtnis zu erhalten. Gute Fettquellen sind: Olivenöl, Avocado, Nüsse und Salzwasserfische (weil sie Omega 3 enthalten).
Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien sind vor allem in Obst und Gemüse enthalten und sollten ebenfalls Teil unseres täglichen Lebens sein.

Vermeiden Sie verarbeitete Lebensmittel

Genauso wie eine gesunde Ernährung gute Nährstoffquellen bevorzugen sollte, sollte sie auch den Konsum von stark verarbeiteten Lebensmitteln reduzieren. Lebensmittel, auf die dieser Parameter zutrifft, weisen eine große Anzahl von Konservierungsstoffen und chemischen Mitteln auf und werden durch viele Veränderungen in den Lebensmitteln, aus denen sie gewonnen werden, hergestellt.
Im Allgemeinen ist diese Art von Lebensmitteln ernährungsphysiologisch unausgewogen, hochkalorisch und enthält Zusatzstoffe wie überschüssiges Fett, Natrium und Zucker. Daher gehören diese Lebensmittel sicherlich zu der Gruppe der gesunden Lebensmittel für den Alltag.

Trinken Sie viel Wasser

Dies ist ein gesunder Ernährungstipp, der nichts mit Essen zu tun hat. Das Trinken der idealen Menge an Wasser ist essentiell für unseren Körper, um hydriert zu bleiben, hilft dem Körper beim Transport von Nährstoffen und unterstützt den Verdauungsprozess. Darüber hinaus wirkt sich der Mangel an regelmäßigem Wasserkonsum auf die Gesundheit des Darms aus, der zu einer stärkeren Verstopfung neigt, Haut- und Augenreizungen und sogar Kopfschmerzen verursachen kann.

Machen Sie regelmäßig Pausen zwischen den Mahlzeiten

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie sich gesund ernähren sollen, ist das erste, was Ihnen in den Sinn kommt, so oft wie möglich mit dem Essen aufzuhören, was das falsche Verhalten ist, denn eine ausgewogene Ernährung muss die Regelmäßigkeit der Nahrungszufuhr berücksichtigen. Einige Experten sprechen davon, alle 3 oder 4 Stunden zu essen, andere raten dazu, dann zu essen, wenn man Hunger hat. Generell ist man sich einig, dass es einen Standard-Zeitplan geben sollte, damit sich der Körper an diese Routine gewöhnen kann. Das bedeutet nicht, ständig zu essen oder lange Zeiträume ohne Nahrung zu verbringen.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments