Gelenksteifigkeit: Die wichtigsten Ursachen kennen - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Gelenksteifigkeit: Die wichtigsten Ursachen kennen

Von Gelenksteifigkeit spricht man, wenn der Bewegungsumfang des Gelenks eingeschränkt ist oder Sie das Gelenk aufgrund von Schmerzen nicht mehr bewegen können. Auch wenn Sie das Gelenk bewegen können, sollten Sie sich bewusst sein, dass es Kraft erfordert.
In diesem Artikel werden wir mehr über diesen Zustand, seine Ursachen, die Diagnose und die wichtigsten Behandlungen sprechen. Sie werden wissen, wann Sie sich Sorgen machen und fachkundige Hilfe suchen sollten.

Was ist Gelenksteifigkeit?

Das Hauptmerkmal der Gelenksteifigkeit ist die Schwierigkeit, ein Gelenk zu bewegen. Aber Ruhe, Steifheit ist etwas anderes als sich nicht bewegen zu können, weil man zu schwach ist oder ein Gelenk nicht bewegen will, weil es schmerzt.
Darüber hinaus müssen wir Gelenksteifigkeit von Muskelsteifigkeit unterscheiden. Steife Muskeln können die Folge von übermäßiger körperlicher Aktivität sein oder in komplexeren Fällen von Krankheiten wie Polymyalgia rheumatica und Fibromyalgie herrühren.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

In dem hier beschriebenen Fall handelt es sich um ein Gefühl des erhöhten Widerstands und der Einschränkung der Gelenkamplitude.
Obwohl es Beschwerden verursacht, handelt es sich in der Regel um einen physiologischen Zustand, der durch den natürlichen Alterungsprozess des Körpers erklärt wird.
Mit zunehmendem Alter verlieren die Gelenkknorpel ihre Hydratation und Vitalität, wobei die für ihre Schmierung verantwortliche Flüssigkeit weniger viskos wird und teilweise ihre Fähigkeit zur Schmierung einbüßt.
Natürlich werden diese Strukturen abgenutzt, was schließlich die normale Funktion des Gelenks beeinträchtigt.
Einige Pathologien können diesen Prozess beschleunigen, darunter Osteoarthritis (Knorpelverschleiß) und rheumatoide Arthritis (chronische, entzündliche Erkrankung, deren Hauptmerkmal die Entzündung der Gelenke ist).
Im Allgemeinen bessert sich das Symptom nach 10 oder 15 Minuten, wenn die Muskeln wärmer werden. Die durch die rheumatoide Arthritis verursachte Steifheit ist jedoch in der Regel intensiver und bleibt über einen längeren Zeitraum bestehen.
Letztere sind daher ein besorgniserregendes Zeichen und verdienen Aufmerksamkeit.

Kennen Sie die Hauptursachen

Gelenksteifigkeit ist nicht immer ein Zeichen für eine Pathologie, dennoch ist es wichtig, die möglichen Ursachen im Auge zu behalten.

Sesshafter Lebensstil

Zweifellos ist die Hauptursache des Problems der Mangel an Bewegung. Wir werden dies besser verstehen.
Die meisten unserer Gelenke sind vom synovialen Typ, ausgekleidet mit Knorpel und einer Synovialmembran. Diese Membran produziert die bereits erwähnte Synovialflüssigkeit, die für die Schmierung des Gelenks verantwortlich ist und eine reibungslose Bewegung ermöglicht.
Die Bewegung selbst regt die Produktion, Verteilung und Resorption dieser Substanz an. Eine sitzende Lebensweise hingegen verhindert, dass dieses System richtig funktioniert, so dass sich die Flüssigkeit weniger gleichmäßig im Gelenk verteilt und ein Gefühl der Steifheit entsteht.
Den Körper in Bewegung zu halten ist nach wie vor entscheidend für die Gesundheit des gesamten Bewegungsapparates, der für die Gesundheit Ihrer Gelenke unerlässlich ist.

Altern

Wie wir gesehen haben, können auch strukturelle Veränderungen, die durch das Altern verursacht werden, Gelenksteifigkeit verursachen. Die Veränderungen sind vielfältig, Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenkkapseln verlieren ihre Formbarkeit.
Deshalb rufen viele Menschen, wenn sie die Steifigkeit bemerken, sofort aus: “Ich werde alt.”
Leider gibt es keine Möglichkeit, diese schädlichen Auswirkungen der Zeit rückgängig zu machen, obwohl einige Medikamente zur Linderung der Symptome beitragen können.
Es ist jedoch möglich, die morgendliche Schwere und Steifheit zu reduzieren, indem man den Körper aktiver hält und eine Übungsroutine einrichtet, die die Stärkung und Elastizität der Muskeln stimuliert, was zu einer guten Gelenkfunktion beiträgt.

Pathologische Bilder

Viele Krankheiten, meist rheumatologische, verursachen Muskelsteifigkeit als Symptom, hauptsächlich aufgrund von Veränderungen der Viskosität und der Menge der Synovialflüssigkeit. Eine korrekte Diagnose und medizinische Behandlung zur Kontrolle dieser Erkrankungen ist sehr wichtig.
Sehen Sie einige Beispiele für Pathologien, die hinter dem Bild stecken können.

Osteoarthritis

Osteoarthritis ist die häufigste Form von Arthritis, es ist eine Krankheit, die durch Degeneration von Knorpel und Knochenveränderungen in den umliegenden Strukturen gekennzeichnet ist. Zu den am meisten betroffenen Körperregionen gehören die Hände, Knie, Oberschenkel und die Wirbelsäule.
Mindestens 240 Millionen Menschen weltweit leiden an dieser Erkrankung, die multifaktorielle Ursachen hat, wie z. B. Traumata, Operationen, Übergewicht, Gelenkfehlstellungen, Genetik, Alterung und Rauchen.

Rheumatoide Arthritis

Rheumatoide Arthritis ist eine chronische Entzündungskrankheit, die verschiedene Organe und Gewebe des Körpers angreifen kann, insbesondere die Gelenke der oberen und unteren Gliedmaßen.
In diesem Fall greift das Immunsystem den Körper selbst an und verursacht Symptome wie Schmerzen, Rötungen, Schwellungen und Schwierigkeiten, die betroffenen Gelenke zu bewegen, besonders in der ersten Stunde nach dem Aufwachen.
Diese Krankheit ist nicht heilbar, daher muss die Behandlung ein Leben lang aufrechterhalten werden. Die Therapie umfasst Medikamente, Diät und Physiotherapie.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments