Finden Sie heraus, was passiert, wenn Sie Ihren Zuckerkonsum reduzieren - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Finden Sie heraus, was passiert, wenn Sie Ihren Zuckerkonsum reduzieren

Die Reduzierung des Zuckerkonsums ist eine praktikable Option für alle, die ihr Gewicht reduzieren und ihre Lebensqualität verbessern möchten. Die ersten paar Tage werden schwierig sein, Sie werden mit dem Wunsch zu reden haben, in die Küche zu rennen und mehrere Pralinen zu essen, aber die Vorteile werden sich mit der Zeit lohnen.
Der Tipp ist, langsam und schrittweise zu reduzieren, sich den aktuellen Konsum bewusst zu machen und die Mengen täglich zu reduzieren.

In der Haut

Raffinierter Zucker fördert das Auftreten von Falten und Mimikfalten und lässt die Haut stumpf und glanzlos erscheinen. Dies geschieht, wenn sich ein Molekül eines Kohlenhydrats, wie Glukose oder ein Lipid, mit einem anderen eines Proteins, wie Kollagen und Elastin, verbindet. Diese Verbindung verursacht den Abbau des Proteins, das seine Aufgabe nicht mehr so erfüllen kann, wie es sollte, und folglich eine ebenso schädliche Wirkung auf die Haut hat wie freie Radikale.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Auf den Körper

Indem Sie den Zuckerkonsum reduzieren, tragen Sie zur Vorbeugung von Krankheiten wie Fettleibigkeit und Diabetes bei und helfen, Angstzustände zu kontrollieren.

Vorteile der Reduzierung des Zuckerkonsums

Laut der Ernährungswissenschaftlerin Nayara Miranda von Unimed Fortaleza Preventive Medicine sind die Vorteile einer Reduzierung des Zuckerkonsums in der Nahrung folgende
● Gewichtsverlust: Der Konsum von Zucker oder zuckerhaltigen Getränken kann Übergewicht und Fettleibigkeit begünstigen. Die Reduzierung des Zuckerkonsums bedeutet auch eine Verringerung der Kalorienmenge im täglichen Leben.
● Geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Zuckerkonsum kann Variablen wie Blutzucker, Blutdruck und das Vorhandensein von Blutfetten wie Triglyceriden oder LDL- und Gesamtcholesterin beeinflussen.
● Reguliert den Appetit: Der Verzehr von zuckerhaltigen Lebensmitteln begünstigt die Resistenz gegen Leptin, ein Hormon, das an der Regulierung des Appetits beteiligt ist.
● Verbessert das Geschmacksempfinden: Durch eine zuckerarme Ernährung können wir die Wahrnehmung von Aromen verbessern. Genauso wie diejenigen, die mit dem Rauchen aufhören, ihren Geruchssinn und ihren Appetit verbessern können, können Menschen, die ihren Zuckerkonsum reduzieren, nach 2-3 Monaten signifikante Veränderungen feststellen und Süßigkeiten bis zu 40 % besser wahrnehmen als diejenigen, die weiterhin zu viel Zucker konsumieren.
● Begünstigt die Verringerung von Angstzuständen: Ein übermäßiger Konsum von verarbeiteten Zuckern wird allein mit einem hohen Maß an Angstzuständen und Reizbarkeit in Verbindung gebracht.
Suchen Sie am besten einen Ernährungsberater auf, wenn Sie Ihren Zuckerkonsum reduzieren wollen, der Spezialist wird Ihnen den idealen Speiseplan für Ihren Körper vorschlagen und so eine gesunde Ernährungsumstellung erreichen.

5 Tipps für den Alltag:

  1. Beginnen Sie damit, über die Menge an Zucker nachzudenken, die Sie täglich konsumieren. Schreiben Sie auf einem Zettel auf, wie viel Zucker in Kaffee, Fruchtsaft, Kaugummi und Desserts enthalten ist.
  2. Beginnen Sie damit, darüber nachzudenken, was Sie reduzieren können. Z.B.: Wenn Sie in Ihren Kaffee 3 Teelöffel Zucker geben, beginnen Sie damit, auf 02 Esslöffel Zucker zu reduzieren, bis Sie sich an den Geschmack gewöhnt haben. Wenn Sie merken, dass Sie sich an den Geschmack gewöhnt haben, reduzieren Sie ihn noch ein wenig mehr, bis Sie die gewünschte Menge erreicht haben.
  3. Reduzieren Sie in Zubereitungen wie Kuchen und Torten die Zuckermenge, indem Sie Trockenfrüchte wie Pflaumen, Bananen, Datteln oder Aprikosen einfügen.
  4. Hüten Sie sich vor dem übermäßigen Verzehr von ultra-verarbeiteten und verarbeiteten Lebensmitteln. Industriell gefertigte Lebensmittel neigen dazu, große Mengen an Zucker zu enthalten. Geben Sie dann frischen und minimal verarbeiteten Lebensmitteln und Zubereitungen den Vorzug.
  5. Hüten Sie sich auch vor einem Übermaß an Süßungsmitteln. Es macht keinen Sinn, Zucker durch überschüssige Süßstoffe zu ersetzen. Es ist notwendig, den Geschmack zu verändern und nicht durch ein anderes Produkt zu ersetzen.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments