Der Schaden von Limonade für die Gesundheit von Kindern - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Der Schaden von Limonade für die Gesundheit von Kindern

Die Schäden von Limonaden sind vielfältig. Die Übel dieser Getränke sind durch hunderte von Studien bisher bestätigt worden. Unter den Getränkesorten ist Coca-Cola vielleicht die von den Menschen am meisten verehrte und konsumierte. Obwohl diese Art von Produkt köstlich ist, hat es nichts Gesundes an sich. Das Schlimmste ist, dass viele Eltern den Konsum dieser Getränke, insbesondere von Coca-Cola, bei Kindern zunehmend fördern. Im Folgenden finden Sie 15 Gründe, warum sie das nicht trinken sollten.

Keine Nährstoffe

Die Zusammensetzung von Coca-Cola besteht im Wesentlichen aus Zucker, außerdem hat es eine sehr hohe Konzentration an Kalorien. Darin ist nichts gespeichert.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Den Appetit zügeln

Coca-Cola unterdrückt den Appetit, was dazu führt, dass Kinder sich damit zufrieden geben, es einfach zu trinken. So kommt es häufig vor, dass sie später nichts mehr essen wollen, vor allem keine gesunden Dinge. Die unmittelbare Folge ist eine Schwächung des Organismus.

Hat Phosphor in der Zusammensetzung

Phosphor ist in fast allen Softdrinks enthalten, vor allem in Coca-Cola. Dieses Mineral kann den Knochen Kalzium entziehen, was dazu führt, dass Kinder, die das Getränk konsumieren, anfällig für Knochenverletzungen sind.

Verursacht Karies

Durch Zucker und Säuren kann Coca-Cola Karies verursachen. Es ist so säurehaltig, dass es in nur 20 Minuten den Zahnschmelz abtragen kann.

Es besteht aus Koffein

Zu den vielen schädlichen Wirkungen von Limonade gehört, dass das Getränk aus Koffein besteht. Die Substanz kann die kognitive und Gehirnentwicklung von Kindern beeinträchtigen.

Hat das Potenzial, Diabetes zu verursachen

Da es den Blutzuckerspiegel aus dem Gleichgewicht bringt, haben Kinder, die Coca-Cola trinken, ein höheres Risiko, Diabetes zu entwickeln.

Ist giftig

Es gibt eine Substanz in Coca-Cola, über die niemand spricht, nämlich Mononatriumglutamat. Es ist extrem schädlich für das Gehirn.

Lässt den Magen entzünden

Das alkalische Gleichgewicht des Magens wird durch den regelmäßigen Konsum der Limonade beeinträchtigt, was zu Entzündungen und schrecklichen Schmerzen führt.

Es lässt den Körper dehydriert zurück

Wer hat noch nie Coca-Cola getrunken und sich durstig gefühlt? Sie ist harntreibender als Kaffee und Tee, so dass sie eine größere Flüssigkeitsausscheidung verursacht und die Verdauungsfunktionen beeinträchtigt.

Enthält Aspartam

Aspartam ist in Coca-Cola und in vielen Süßungsmitteln enthalten. Dies ist sehr gefährlich, da es endokrine Probleme verursachen kann.

Erhöht den Blutdruck

Die Erhöhung des Blutdrucks bereits im Kindesalter führt zu Schlaflosigkeit und kann in der Zukunft Herzprobleme verursachen.

Verursacht Stimmungsschwankungen

Sowohl das in Coca-Cola enthaltene Koffein als auch der Zucker können bei Kindern Stimmungsschwankungen hervorrufen. Dies kann zu Verhaltens- und psychologischen Schäden führen.

Trägt zu Fettleibigkeit bei

Ein durchschnittliches Glas Coca-Cola enthält mehr als 100 % der von Ernährungswissenschaftlern empfohlenen Tagesmenge an Zucker. Wenn man sich vorstellt, dass ein Kind diese Menge selten trinkt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es im Laufe der Jahre Fettleibigkeit entwickelt.

Gelbe Zähne

Karies ist nicht das einzige Zahnproblem, das durch Coca-Cola verursacht wird. Die in dem Getränk enthaltenen Säuren vergilben und verschleißen die Zähne.

Wird zur Sucht

Coca-Cola löst durch Dopamin verursachte Glücksgefühle aus. Dies macht süchtig. Je früher eine Person also anfängt, diese Limonade zu trinken, desto schneller entwickelt sie eine Sucht, die in der Zukunft zu unkontrollierbaren Problemen führen wird.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments