Babynahrung: 4 Tipps für eine bessere Ernährung von Kindern - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Babynahrung: 4 Tipps für eine bessere Ernährung von Kindern

Die Pflege der Säuglingsnahrung ist für Kinder sehr wichtig, um ihre Gesundheit in den ersten Lebensjahren zu stärken. Es ist ratsam, dass Eltern immer aufmerksam sind und ihren Kindern nahrhafte und vollständige Optionen anbieten.

Das große Problem ist, dass Kinder oft bestimmten Nahrungsmitteln widerstehen, die sie gut vertragen. Sie finden sie vielleicht bitter, geschmacklos oder sie bevorzugen einfach die zuckerhaltigsten und industrialisierten Lebensmittel.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Wie kann man gesunde Babynahrung erhalten und Kindern helfen, gute Gewohnheiten zu entwickeln? Es gibt fünf wesentliche Tipps, um dieses grundlegende Ziel zu erreichen. Finden Sie heraus, welche die nächsten sind!

1- Seien Sie ein gutes Beispiel

Es ist viel einfacher, Ihr Kind dazu zu bringen, gute Essgewohnheiten zu entwickeln, wenn Sie ein gutes Beispiel sind. Wenn das Kind merkt, dass Sie sich ausgewogen ernähren und gesündere Lebensmittel genießen, wird es diesen Lebensmitteln eher eine Stimme und Vertrauen schenken.
Diese Frage, das Beispiel, hat großen Wert, denn irgendwann, vor allem in der Schule, kommt das Kind mit weniger gesunden Lebensmitteln seiner Kollegen in Kontakt. Es ist natürlich, dass es essen möchte, um sich anzupassen und weil es den intensiven Geschmack bestimmter verarbeiteter Lebensmittel mag. Ein gutes Vorbild der Eltern ist die beste Bremse für diesen Trend!

2- Kreativität erforschen

Kinder können hart sein, wenn sie von etwas überzeugt sind. Das gilt auch für den Widerstand gegen gesündere Lebensmittel. Eine gute Alternative, um dieses Verhalten zu umgehen, ist, die Kreativität bei der Zusammenstellung der Menüs zu suchen. Plötzlich kann eine Zutat, die Ihr Kind nicht so gerne mag, in einem aufwändigeren Rezept nicht mehr auftauchen.
Kreativität ist auch bei der Zusammenstellung der Gerichte Gold wert. Versuchen Sie, Leben in das Gericht zu bringen, mit bunten Kompositionen, die das Interesse des Kindes wecken. Die Entwicklung dieser spielerischen Seite bei den Mahlzeiten hilft, von klein auf eine Gewohnheit für gutes Essen zu schaffen.

3- Bieten Sie Belohnungen an

So sehr das Kind auch bereit ist, das zu essen, was es gut kann, ist es natürlich, dass es auch gewisse Versuchungen hat. Es ist nichts Falsches daran, Ihrem Kind Raum zu geben, um eine Pause von der idealen Ernährung einzulegen.
Eine gute Möglichkeit, mit diesem Thema umzugehen, ist, ein Belohnungssystem zu schaffen. Zum Beispiel: Hat das Kind das ganze Gemüse auf dem Teller gegessen? Dann hat es Anspruch auf ein Dessertbonbon. Damit schafft Ihr Kind eine gute Angewohnheit und wird sie in der Regel ein Leben lang beibehalten. Ein radikalerer Ansatz birgt die Gefahr, dass das Kind revoltiert.

4- Machen Sie die Mahlzeit zu einem Ritual

Bei einer gesunden Säuglingsernährung geht es nicht nur darum, was Ihr Kind essen soll. Die Art und Weise, wie die Mahlzeit abläuft, beeinflusst auch die Qualität der Nahrung. Ein Kind, das zum Spielen zu schnell isst, wird die Nahrung nicht richtig verdauen können.
Es wird empfohlen, dass Eltern ihren Kindern erklären, dass die Mahlzeit ein besonderer Moment ist, bei dem es darum geht, zu genießen und nicht in Eile zu sein. Ruhig und ohne Ablenkungen zu essen, ist ein Weg für das Kind, Disziplin zu entwickeln und vor allem, die maximalen Nährstoffe aus den gesündesten Lebensmitteln aufzunehmen.

Die Gesundheit der Kinder ist fundamental!

Eine gute Kinderernährung ist die Grundlage für ein gesundes Leben, aber nicht nur darauf sollten Eltern achten. Bestimmte Routineuntersuchungen sind ebenfalls sehr wichtig, um die Gesundheit Ihres Kindes auf dem neuesten Stand zu halten.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments