Baby-Wellness zu Hause - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

Baby-Wellness zu Hause

Die ersten Monate nach der Geburt sind sehr prägend für die Eltern-Kind-Beziehung. Frühe Sinneserfahrungen können sich positiv und negativ auf die Entwicklung Ihres Babys auswirken. Indem Sie bewusst auf die Bedürfnisse Ihres Babys eingehen, können Sie es fordern, ohne es zu überfordern. Sensorische Sensibilisierung durch sanfte Berührungen, die Stimme der Eltern und angenehme Bewegungen entsprechen den meisten Babys und bereiten Mamas und Papas viel Freude.
Hier sind unsere Ideen, wie Sie mit Ihrem Kind zu Hause Baby-Wellness erlebbar machen können.

Baby-Massage

Sie ist eine der beliebtesten Formen der Baby-Wellness und kann entweder in einem Kurs oder zu Hause mit Hilfe eines Buches oder eines Videos erlernt werden. Durch die sanften Berührungen bei der Babymassage tragen Sie zu einem gesunden Körpergefühl Ihres Kindes bei. Der Hautsinn ist der erste nachweisbare Wahrnehmungssinn, er entwickelt sich bereits im Mutterleib. Indem Sie Ihrem Baby regelmäßig ein wenig Baby-Wellness in Form einer Massage gönnen, regen Sie diesen Sinn an, und Ihr Baby spürt bewusst die Grenzen des eigenen Körpers. Neben der Förderung des taktilen Körperbewusstseins nähren Sie damit auch die Seele Ihres Babys. Denn körperliche Nähe ist ein menschliches Grundbedürfnis.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Zu baden

Es ist eine wunderbare Form der Baby-Wellness. Gerade Neugeborene erinnern sich sehr gut an die Zeit in Mamas Bauch, die Schwerelosigkeit und das wohlig warme Gefühl. Wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Kind baden, können Sie ihm durch den direkten Hautkontakt ein einzigartiges Erlebnis vermitteln. Neben dem angenehmen Gefühl, im warmen Wasser zu schweben, stärkt der intensive Haut-zu-Haut-Kontakt nachweislich die sichere Bindung zwischen Mutter / Vater und Kind. Besonders in Folge einer schwierigen Geburt oder bei Stillproblemen kann regelmäßiges gemeinsames Baden eine Verbesserung bewirken.

Tragen und Singen

Es verbindet zwei Lieblingsbeschäftigungen von Babys. Menschenkinder sind Träger. Sie genießen es, die Welt nahe am Körper von Mama oder Papa zu entdecken. Dabei eine vertraute Stimme zu hören, kann viel Entspannung bringen. Wenn Sie Ihrem Baby immer wieder etwas vorsingen oder vorsummen, kann dies zu beliebten Gewohnheiten führen, die Ihnen beiden im Ernstfall Sicherheit geben. Mit einer geeigneten Babytrage können Sie Ihrem Baby ein wenig Wellness bieten und trotzdem Ihrem “normalen” Alltag nachgehen.

Yoga

Das ist nicht nur etwas für Erwachsene. Auch unsere Kleinsten genießen es, sanfte Bewegungen kennen zu lernen. Beim Baby-Yoga macht die Mama die Bewegung und ihr Baby wird mit einbezogen. Spezifische Übungseinheiten sind speziell auf die Bedürfnisse von Kindern im ersten Lebensjahr abgestimmt. Das diagonale Kreuzen von Armen und Beinen dient zum Beispiel der Entspannung durch Bewegung und der Förderung der Koordination und des allgemeinen Körperbewusstseins.
Baby-Wellness hat viele Facetten. Wie so oft ist es entscheidend, dass Sie sich genauso wohl fühlen wie Ihr Baby. Unsere Kinder spiegeln unsere Gefühle und Emotionen wider. Umgekehrt dürfen auch Ihre Wellness-Momente nicht zu kurz kommen, damit Sie für Ihr Kind eine zufriedene und entspannte Mama sein können.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments