6 Tipps zur Bewältigung eines Lebens mit Migräne - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

6 Tipps zur Bewältigung eines Lebens mit Migräne

Wir haben bereits darüber gesprochen, was Migräne ist, wie sie entsteht und wie sich der Schmerz darstellt. Aber was passiert, wenn wir bereits eine Migräne haben und sie in den Griff bekommen wollen? Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, mit dieser Krankheit umzugehen, beachten Sie sie.

Führen Sie Buch

Führen Sie ein Tagebuch über Ihre Kopfschmerzen. Das kann sowohl Ihnen als auch Ihrem Arzt helfen, die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen. Überprüfen Sie die Dinge, die Sie tun, essen und wie Sie sich in den letzten 24 Stunden vor Ihrer Migräne gefühlt haben. Mit diesen einfachen Maßnahmen lernen Sie zu erkennen, was der Auslöser für Ihre Schmerzen ist.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Ändern Sie die Luft

Vermeiden Sie trockene Luft, da dies die Wahrscheinlichkeit erhöht, eine Migräne zu bekommen. Öffnen Sie die Türen und Fenster, um die Trockenheit der Luft zu verringern.

Sport treiben

Regelmäßiges Training kann helfen, die Häufigkeit Ihrer Migräne zu reduzieren, da es hilft, Stress abzubauen und Ihre Stimmung zu verbessern. Vermeiden Sie es, sich zu überanstrengen. Halten Sie sich vor und nach dem Sport gut hydriert.

Stress bewältigen

Stress ist als einer der Faktoren bekannt, die Spannungskopfschmerzen und Migräne auslösen. Kontrollieren Sie ihn durch Entspannungstechniken wie:
● Die Meditation
● Atemübungen
● Yoga

Befolgen Sie einen regelmäßigen Schlafrhythmus

Wenn Sie zu wenig oder zu viel schlafen, kann dies ein Auslöser für eine Migräne sein. Legen Sie eine Zeit zum Einschlafen und Aufstehen fest, das hilft Ihnen, die Gewohnheit zu entwickeln, zu Ihren Zeiten zu ruhen.

Vermeiden Sie Koffein

Koffein steht im Verdacht, Kopfschmerzen auszulösen, was bei manchen Menschen einen erheblichen Einfluss hat. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Koffein die Ursache für Ihre Migräne sein könnte und Sie es regelmäßig einnehmen, sollten Sie es nicht abrupt absetzen, da es zu Kopfschmerzen führen kann. Probieren Sie es nach und nach aus.

Was können Sie während einer Migräneattacke tun?

Versuchen Sie, sich selbst zu beruhigen

Wenn Sie einen Migräneanfall haben, suchen Sie sich den dunkelsten und ruhigsten Ort in Ihrer Wohnung. Versuchen Sie, den Ort warm zu halten, damit Sie sich entspannen können. Nehmen Sie die Medikamente ein, die Ihr Arzt verschrieben hat, und bleiben Sie ruhig, bis die Symptome abklingen.

Kontrollieren Sie Ihre Atmung

Normalerweise bringt ein Migräneanfall eine Art Angstattacke mit sich, deshalb sollten Sie Ihre Atmung entspannen. Wenn Sie in Panik geraten, wird Ihr Atem zittern, und das wird die Schmerzen verstärken.

Berücksichtigen Sie

Da es unmöglich ist, Migräne zu vermeiden, ist es gut zu wissen, welche Dinge sie auslösen, um rechtzeitig darauf zu reagieren, um sie zu vermeiden:
● Schreiben Sie auf, welche Faktoren die Migräne, unter der Sie leiden, auszulösen scheinen, welche anderen Auslöser gibt es Ihrer Meinung nach?
● Wenn Sie die Ursachen herausgefunden haben, planen Sie einen Weg, sie zu vermeiden.
● Behalten Sie die Ergebnisse im Auge und halten Sie sich an das, was für Sie funktioniert, damit Sie einen Migräneanfall vermeiden.
Obwohl das Leiden an Migräne unseren Alltag beeinträchtigen kann, ist es wichtig zu verstehen, dass wir unsere Aktivitäten auch mit ihr optimal gestalten können. Befolgen Sie diese Tipps und verbessern Sie Ihre Lebensqualität und lassen Sie sich durch nichts die Freude am Leben nehmen.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments