5 rheumatische Erkrankungen, die Ihre Aufmerksamkeit benötigen - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

5 rheumatische Erkrankungen, die Ihre Aufmerksamkeit benötigen

Rheumatische Erkrankungen – oder Rheuma, wie sie auch genannt werden – sind solche, die im Allgemeinen unseren gesamten Bewegungsapparat schädigen. Das heißt, sie betreffen Knochen, Gelenke, Bänder und Sehnen, Knorpel und dergleichen. Trotz der Mythen, dass Rheuma eine “Sache der alten Leute” ist, können rheumatische Erkrankungen sowohl ältere Menschen als auch Kinder und Jugendliche betreffen. Lernen Sie 5 von ihnen kennen, die Ihre Aufmerksamkeit dringend benötigen.

Kreuzschmerzen: Sieht unschuldig aus, kann aber ernst sein

Wer kennt sie nicht, die Rückenschmerzen im unteren Bereich des Rückens? Ob durch Anstrengung, langes Stehen oder Sitzen oder aus emotionalen Gründen, wie z. B. Stress , sind Kreuzschmerzen ein Schmerz, der die Gelenke des unteren Rückens betrifft. Obwohl er in den meisten Fällen häufig auftritt und nur ein vorübergehendes Symptom ist, können Kreuzschmerzen ernstere Probleme bedeuten, wie z. B. einen Bandscheibenvorfall oder einen Papageienschnabel. Bei anhaltenden Schmerzen sollte idealerweise ein Rheumatologe aufgesucht werden, um den Fall genauer zu beurteilen.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

Rheumatoide Arthritis: eine chronische Erkrankung

Die rheumatoide Arthritis ist eine weitere sehr häufige Erkrankung, die die Gelenke des Körpers im Allgemeinen betrifft und entzündet, was zu Schmerzen in den Händen, Füßen, Beinen und Armen führt. Obwohl sie sehr häufig bei älteren Menschen auftritt, kann rheumatoide Arthritis jede Altersgruppe erreichen. Da es sich um eine chronische Erkrankung handelt, ist eine strikte Nachsorge durch einen Rheumatologen erforderlich und erfordert eine Behandlung mit Analgetika und entzündungshemmenden Medikamenten zur Schmerzlinderung.

Osteoporose: die Brüchigkeit der Knochen

Knochen sind starre Strukturen, die unseren Körper stützen und grundlegend für unsere Fortbewegung sind. Wenn sie anfangen, porös und brüchig zu werden, ist das ein Zeichen dafür, dass die Person an Osteoporose leidet, einer degenerativen Erkrankung der Knochen, die sie empfindlich macht und die Möglichkeit hat, mit minimalen Anstrengungen zu brechen. Osteoporose ist eine gefährliche Krankheit, die vor allem ältere Menschen betrifft. Sie muss vor allem mit der Einnahme und Aufnahme von Mineralien wie Kalzium und Phosphor behandelt werden, die zur Gesundheit und Stärkung der Knochen beitragen.

Gicht: ein Harnsäure-Alarm

Die Krankheit, im Volksmund Gicht genannt, ist dafür bekannt, dass sie die unteren Gelenke (Füße, Beine und Knie) erreicht. Die chronisch entzündliche Erkrankung wird durch einen Anstieg der Harnsäure im Blut verursacht. Gicht ist eine äußerst schmerzhafte Krankheit, und die Anfälle treten eher nachts auf. Um sie in den Griff zu bekommen, sind Medikamente und eine angemessene Ernährung notwendig, um den Säuregehalt im Blut zu normalisieren. Ein Rheumatologe sollte den Fall beurteilen und die beste Behandlung angeben.

Rheumatisches Fieber: die Folge einer schlecht ausgeheilten Mandelentzündung

Rheumatisches Fieber verursacht weit verbreitete Entzündungen in den Gelenken und erreicht das Gehirn und das Herz. Es ist in der Regel eine Krankheit, die entsteht, wenn das Bakterium, das die Mandelentzündung verursacht, Streptokokken, nicht richtig auskuriert wurde. Dieses Bakterium breitet sich aus und verursacht Schmerzen, Klumpen im Hals und Hauterkrankungen. Rheumatisches Fieber ist eine ernste Erkrankung, die Folgeerkrankungen an Herz und Gehirn verursachen und tödlich sein kann. Eine Konsultation mit einem Rheumatologen und ein möglicher Krankenhausaufenthalt sollten in Betracht gezogen werden.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments