4 Haupttypen von Leberknötchen - Alltagsausgleich - Weniger Stress, mehr Entspannung!

4 Haupttypen von Leberknötchen

Haben Sie schon einmal von Leberknötchen gehört? Dies sind knotige Läsionen in der Leber, die durch Klumpen gekennzeichnet sind, die das Organ betreffen. Sie sind eine Art von Tumoren, die bösartig sein können oder nicht. Es sollte beachtet werden, dass, unabhängig davon, ob es sich um einen bösartigen oder gutartigen Knoten handelt, jeder Knoten behandelt werden muss.
Im Allgemeinen verursachen Leberknötchen keine offensichtlichen und alarmierenden Symptome, noch haben sie einen größeren klinischen Schweregrad. Daher sind sie kein häufiger Grund für Beschwerden in Arztpraxen. Vielmehr werden die Knoten meist irgendwann bei Routineuntersuchungen oder bei der Abklärung anderer Probleme entdeckt.
Obwohl sie asymptomatisch sind, können in den meisten Fällen körperliche Manifestationen auftreten, wie z. B. Bauchschmerzen und Veränderungen im Verdauungstrakt, vor allem, wenn sich die Knoten vergrößern oder wenn sie aufplatzen.
Es gibt nicht nur einen Typ von Leberknötchen. Die knotigen Läsionen in der Leber können sich auf unterschiedliche Weise entwickeln. Sehen Sie sich in diesem Artikel die Haupttypen der Erkrankung an. Kommen Sie mit!

Arten von Leberknötchen

1 # Hepatozelluläres Adenom

Hepatozelluläres Adenom ist eine häufige und gutartige Art von Tumor in der Leber. Dieser Knoten tritt häufiger bei Frauen im Alter von 20 bis 50 Jahren auf. Eine solche Verletzung ist normalerweise diskret und still, ohne spezifische Symptome. In seltenen Fällen verursacht das hepatozelluläre Adenom Schmerzen im oberen Quadranten des Abdomens.
Solch ein Knötchen kann durch die kontinuierliche Verwendung von Verhütungsmitteln, die aus Östrogen und genetischen Krankheiten bestehen, Fettleibigkeit, Übergewicht und den Konsum von Anabolika verursacht werden.
Die größte Komplikation, die mit einem hepatozellulären Adenom verbunden ist, ist das Risiko einer Ruptur, und obwohl es gutartig ist, können sich wenige Fälle dieser Art von Knoten in Krebs verwandeln. Wenn der Verdacht auf Malignität besteht, sind Biopsie und MRT unerlässlich, um die Diagnose zu bestätigen oder auszuschließen.

Kostenloses Online-Seminar

Frei von Stress in 30 Tagen!

Wie du gelassener dein Leben meisterst und dich erfolgreich gegen Mitmenschen abgrenzt ohne Gewissensbisse!

2 # Hepatisches Hämangiom

Das hepatische Hämangiom ist eine der häufigsten Arten von knotigen Läsionen in der Leber. Es ist gutartig, erfordert aber, wie das hepatozelluläre Adenom, eine spezialisierte medizinische Überwachung, um seine Entwicklung zu kontrollieren.
Es kann das Ergebnis von Deformationen der Blutgefäße sein, die durch genetische Vererbung oder sogar durch Hormonersatz verursacht werden. Dies rechtfertigt die Prävalenz des Knötchens beim weiblichen Geschlecht.
Hepatische Hämangiome können durch bildgebende Untersuchungen, wie Ultraschall und Magnetresonanztomographie, erkannt werden. Wenn sie zu groß werden, können sie bluten oder brechen.
Wenn sie zu groß werden, müssen diese Knötchen chirurgisch entfernt werden, um das Problem zu beheben und Komplikationen, wie z. B. eine Ruptur, zu vermeiden.

3 # Fokale noduläre Hyperplasie

Die Liste der Leberknötchen könnte nicht ohne fokale noduläre Hyperplasie sein. Diese Verletzung ist mit Veränderungen des Blutflusses verbunden, besonders bei Frauen. Einmal diagnostiziert, sollte der Zustand regelmäßig überwacht werden, um das Wachstum zu beobachten und Komplikationen zu verhindern.
Es kann sein, dass die fokale noduläre Hyperplasie zusammen mit dem Hämangiom oder dem Adenom auftritt. Alle sind gutartig, und auch wenn Komplikationen nicht häufig auftreten, sollte der Zustand sorgfältig untersucht und überwacht werden.

4 # Hepatokarzinom

Das gefährlichere der vier, das Hepatokarzinom, auch hepatozelluläres Karzinom genannt, ist ein bösartiger Tumor. Es ist die fünfthäufigste Neoplasie der Welt und eine der schwerwiegendsten Krebsarten, da sie für die meisten Krebstodesfälle verantwortlich ist.
Das Hepatokarzinom nimmt schnell an Größe zu und erfordert aufgrund seiner Schwere eine sofortige medizinische Behandlung. Zu den Symptomen gehören normalerweise Bauchschmerzen, Gewichtsverlust, Gelbfärbung der Haut, allgemeine Schwäche und verminderter Appetit.
Die wichtigsten Behandlungsmöglichkeiten sind Chemotherapie, Radiofrequenzablation, Embolisation und Operation (Hepatektomie).

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments